ABOUT US    LINKS    KONTAKTE

 


 

 

EIN AUSFLUG NACH NEAPEL

by Rüdiger Mansfeld

06. August 2008
   

Eine buchungstechnische Panne zwang mich vor die Alternative, einen Flug für 19,99 € verfallen zu lassen, oder noch einmal 19,99 € zu investieren und damit wenigstens einen Tagesausflug für Hin- & Rückflug nach Neapel hinzubekommen. Ich entschied mich für die zweite Alternative, zumal ich damit auch erstmals von Memmingen Allgäu-Airport (FMM) abfliegen konnte.
 
So fuhr ich am Morgen nach Memmingen und staunte nicht schlecht, dass der Flughafen bereits auf der Autobahn München – Lindau ausgeschildert ist. Die Zufahrt erinnert noch deutlich an die frühere Nutzung des Airports, da diese mitten durch eine ehemalige Kaserne führt. Links und rechts stehen noch die üblichen Truppenunterkunftsgebäude. Zwischendrin ist ein Urlauberparkplatz eingerichtet und der Tower ist sehr gedrungen, wie das für militärisch genutzte Flughäfen üblich ist.


   


Ein umgebauter Wartungshangar dient als Abflug und Ankunftsgebäude in Memmingen Allgäu-Airport (FMM) 
    
   

Als Terminal fungiert ein umgebauter Wartunghangar, der mit viel Glas hell, freundlich und modern gestaltet wurde. Dazu ist die Orientierung sehr leicht. 8 Check-In-Schalter links, 4 Gate-Zugänge rechts und 3 Gates, einen Travel-Value- bzw. Duty-Free-Shop und ein Cafe umfasst dieser kleine, aber feine Flughafen. Anstelle einer Flughafenterrasse gibt es für Passagiere beim Cafe einen kleinen verglasten Außenbereich. Für Abholer gibt es neben dem Terminal eine Almhütte mit Biergarten mit Blick auf das Vorfeld durch Glas bzw. Zaun. Leider liegt das Terminal im Norden der Piste, so dass Vorfeld und Landebahn im Gegenlicht sind.
   
 
 


Innenansicht des Terminals in Memmingen mit
Check-In-Bereich, Ankunft und Cafe 
 


Bei der D-AGEE handelt es sich um eine eine
Boeing B737/35B (cn/fn 24238/1626), die für
Germania gebaut wurde. Zwischenzeitlich flog das
Flugzeug als UR-GAG bei Ukraine International,
ehe es an den Leasinggeber Germania zurückgegeben
wurde. Diese betreibt das Flugzeug nun für TUIfly.
Die sonderbemalte Heckflosse erinnert an den
Versuch der TUIfly, mit in Leipzig stationierten
Flugzeugen dort Fuß zu fassen.
    


Abflug über die Altstadt von Memmingen bei
schönstem Flugwetter.
Memmingen ist
Deutschlands höchstgelegener Flughafen.
Da wir unmittelbar nach dem Start nach links
abbogen war der Flug über die Alpen ein einmaliges
Erlebnis, zumal die Gipfel meist noch
mit Schnee bedeckt waren.

 
 
 
Während der Wartezeit fotografierte ich beide hier stationierten TUIfly Boeing B737/300: D-AGEE und D-AGEG. TUIfly bietet momentan als einzige Airline Flüge ab Memmingen mit einem umfangreichen Flugplan und einem interessanten Mix aus Urlaubsflügen und Inlandszielen:
    

------7   X3 0307   AYT-FMM   11:55     14:15     B733
-2-----   X3 0307   AYT-FMM   15:35     17:55     B733
12345-7   X3 1133   CGN-FMM   16:45     17:50     B733
--3-5--   X3 3109   FCO-FMM   12:55     14:20     B733
------7   X3 3109   FCO-FMM   16:00     17:25     B733
------7   X3 0306   FMM-AYT   07:15     11:10     B733
-2-----   X3 0306   FMM-AYT   11:00     14:55     B733
12435-7   X3 1132   FMM-CGN   15:05     16:10     B733
--3-5--   X3 3108   FMM-FCO   11:00     12:20     B733
------7   X3 3108   FMM-FCO   13:55     15:15     B733
123456-   X3 1352   FMM-HAM   07:10     08:30     B733
12345-7   X3 1354   FMM-HAM   18:10     19:30     B733
------7   X3 4146   FMM-HER   06:45     10:30     B733
-----6-   X3 2186   FMM-LPA*  11:25     15:00     B733
-2-4---   X3 3152   FMM-NAP   10:45     12:20     B733
-----6-   X3 3152   FMM-NAP   11:05     12:40     B733
1-3-5--   X3 2624   FMM-PMI   11:30     13:35     B733
---4---   X3 4162   FMM-SKG   11:50     14:55     B733
-----6-   X3 4162   FMM-SKG   15:45     18:50     B733
123456-   X3 1332   FMM-TXL   06:50     08:15     B733
12345-7   X3 1334   FMM-TXL   18:30     19:55     B733
---4---   X3 2838   FMM-VLC   11:20     13:35     B733
------7   X3 2838   FMM-VLC   12:05     14:20     B733
123456-   X3 1353   HAM-FMM   09:05     10:25     B733
12345-7   X3 1355   HAM-FMM   20:05     21:25     B733
------7   X3 4147   HER-FMM   11:15     13:05     B733
-----6-   X3 2187   LPA-FMM*  15:50     21:00     B733
-2-4---   X3 3153   NAP-FMM   12:55     14:30     B733
-----6-   X3 3153   NAP-FMM   13:25     15:00     B733
1-3-5--   X3 2625   PMI-FMM   14:20     16:25     B733
---4---   X3 4163   SKG-FMM   10:00     11:10     B733
-----6-   X3 4163   SKG-FMM   19:35     20:45     B733
123456-   X3 1333   TXL-FMM   08:50     10:10     B733
12345-7   X3 1335   TXL-FMM   20:30     21:50     B733
---4---   X3 2839   VLC-FMM   14:20     16:30     B733
------7   X3 2839   VLC-FMM   09:05     11:15     B733
 
 

Bei den Flügen nach Las Palmas (LPA) werden Anschlußflüge mit Binter Canarias nach Fuerteventura (FUE),
Lancarote (ACE) und Terneriffa Nord (TFN) angeboten. Dabei kann das Gepäck durchgecheckt werden.

Weitere Informationen zum Flughafen Memmingen finden Sie unter
www.allgaeu-airport.de und zu den Flügen unter www.tuifly.com.

 

Flug über die schneebedeckten Gipfel der Alpen.

 
  

Landeanflug vom Meer her mit Kehrtwende über
der Insel Ischia.
 
 
 


Überflug über Neapel mit Hafen und Castello.
Bei diesem Anblick muss man ja Lust auf einen
Italien-Urlaub bekommen… 

  
 
 
   

  


Überblick über die Terminalanlagen des Flughafen Neapel (von links nach rechts: Wartungshalle der Atitech, Abflughalle und Ankunftshalle). Die obligate Begrüßungs-Lufthansa durfte auch nicht fehlen.


Die Eurofly A330/200 I-EEZB aus New York JFK war aus spottertechnischer Sicht das Highlight der Reise

 
 
 
Die Mischung der Passagiere war sehr interessant. Obwohl überwiegend Urlauber nach Neapel unterwegs waren, so war die Herkunft vielfältig: Deutsche, Österreicher und Schweizer. Auch sehr viele Italiener waren an Bord. Ob diese Gastarbeiter in Mitteleuropa oder Kurzurlauber aus Neapel waren, entzieht sich meiner Kenntnis. Insgesamt lag die Auslastung des Fluges bei erstaunlichen 85 %.

Die Flugzeit wurde mit 1 Stunde 35 Minuten berechnet. Während des Fluges gab es sogar ein leckeres Sandwich (Salami oder Käse zur Auswahl), ein Getränk und ein Schokoriegel gratis. Die Ausblicke waren phantastisch und der Pilot kündigte neben gutem Wetter in Neapel auch einen Anflug über das Meer an, wobei auf der rechten Seite des Flugzeuges die Insel Ischia zu sehen war.
 
Während des Anfluges auf den Flughafen Neapel zog die ganze Stadt an der rechten Seite des Flugzeuges vorbei. Im Hintergrund war der Vesuv zu sehen, Pompej’s gefürchteter Vulkan. Auch das übliche italienische Verkehrschaos konnte von oben beobachtet werden. Schon bald waren wir im Final Approach auf Neapel und flogen am Terminal vorbei. Dieses sah sehr übersichtlich aus und ich war überrascht, wie wenig Alitalia hier vertreten ist. Dafür waren eine Menge von Low-Cost-Airlines (EZY, NB, X3, XG) und Air One (mit A320 und CRJ9) vertreten. Abgewrackt steht auf der anderen Seite des Flughafens eine ehemalige Avioimpex DC9.
  
Direkt nach der Landung begab ich mich an den Gepäckbändern vorbei in den öffentlichen Bereich und wechselte in die Abflughalle. Dort holte ich ein paar Flugpläne und sah am Bildschirm, dass mein Rückflug schon am Boarding war. Deshalb bin ich schnell durch die Sicherheitskontrolle, wo es zum Glück keine Schlange gab, direkt zu meinem Gate und traf dort auf den Rest der Passagiere, die in den Bus einstiegen. Die Chefstewardess begrüßte die Passagiere und mich mit der Frage: „Sie sind doch eben erst mit uns hergeflogen“. Ich bejahte dies und lobte das gute Personengedächtnis. Auf der Zunge lag mir noch die Antwort „Sie aber auch!“, aber das verkniff ich mir. Stattdessen meinte ich, dass ich hier den Service teste. Als ich meinen Sitzplatz erreichte, landete eine Eurofly A330/200 aus New York JFK.
  
Auf dem Rückflug gab es wieder kostenlos einen Schinken- oder Käsebagel zur Auswahl, ein Getränk und einen Schokoriegel. Die Besatzung war besonders aufmerksam zu mir. Dennoch verlief auch dieser Flug ohne besondere Vorkommnisse. Interessant war, dass der Pilot aufgrund der Lage Memmingens den Sinkflug bereits an der Alpensüdseite einleitete und wir den Gipfeln deutlich näher waren, als beim Anflug auf München.
 
Pünktlich landeten wir in Memmingen und ich freute mich neben vielen unvergesslichen Eindrücken auch 4000 Meilen gesammelt zu haben. Insgesamt ein sehr lohnender Ausflug, auch wenn ich mir das nächste Mal sicher mehr Zeit in Neapel gönnen werde…
  
Die Bewertung der Flüge finden Sie unter www.airlinetest.com/no_cache/tests/testergebnisse/details.html?uid=15384.